eine kleine Auswahl von Projektarbeiten > 36 Monate Dauer > € 150.000 Budegt

projekte

Service-Transformation 2.0
     Bei diesem Projekt ging es darum, einen Service und Support für die sich änderten Ansprüche zur Verfügbarkeit
     und Qualität von Kunden auch in  Zukunft sicherzustellen.
     Immer mehr Unternehmen sind mittlerweile fast rund um die Uhr an 6 oder 7 Tagen tätig und benötigen daher einen
     zuverlässigen Service und Support. Um das in Zukunft sicherzustellen wurde für einen IT und TK Dienstleister folgendes
     Konzept erstellt und umgesetzt. Aufgrund der hohen Innovation wurde das Projekt durch das Land Schleswig Holstein
     und EU mit T€ 170 gefördert.
     . “Der entscheidende MITArbeiter”
     . Felx@Work,
     . “Mitarbeiterbörse”
     . Mitarbeiterstatus/-verfügbarkeit (Software).
     .  abrechnbare Leistungen, als Entlohnungsvariable

       Dies sind einige Schlagworte zur Umsetzung im Detail waren hier viele Ausarbeitungen und Gespräche erforderlich.
       Die Zustimmung der Mitarbeiter zu jedem einzelnen Punkt war wichtig und wurde in Workshops besprochen.
       Auch musste der Arbeitgeber zu jedem Punkt zustimmen. Das Ergebnis ist eine Win-Win-Situation für beide Seiten
       und ein fast perfekten Support der rund um die Uhr gewährleistet werden kann, mit der gleichen Anzahl Mitarbeiter.

Das Küchen-Info-Center, kurz myKIC [www.mykic.de]. Die Idee dazu entstand bereits 2008 für den eigenen Haushalt.
     Ausgangssituation waren zu viele Zettel in der Küche, Termine vergessen, Rezepte gesucht, Nachrichten vergessen,
     usw. Die Lösung war ein Touch-PC fest verbaut in der Küche.  Mit einer Software die leicht zu bedienen ist und einem
     Labeldrucker z.B. für die Einkaufsliste.
     Bis 2009 wurde diverse Prototypen gebaut und die Software ständig erweitert und verbessert.
     Mit einem Partner wurden das Projekt beim Bund F&E als Förderprojekt eingereicht. Das Projekt wurde in der Folge
     mit € 159.000 gefördert.
     Ein eigenes Touch-System mit integriertem Bon-Drucker wurde entwickelt, die Software entsprechend erweitert und
     an Bedürfnisse angepasst.
     Das Projekt wurde 2011 eingestellt, obwohl die Serienreife erreicht wurde. Gründe dafür waren unter anderem:
      - System war zu früh auf dem Markt [es war eigentlich schon das Smart-Home]
      - Für die anvisierte Kunden, Küchenhersteller, war das Gerät im EK noch zu teuer, konnte nicht wie verlangt unter
         € 600 hergestellt, verkauft werden.
      - Ausstieg des Partners, hatte kein Interesse an der Vermarktung
      - letztendlich wie so oft, Mangel an Geld und kein bezahlbares Vertriebs- und Marketingkonzept.
      - mehr Infos >>>

Elektrolumineszenz. Dies ist ein Lichtquelle welche per  Siebdruck auf leitfähige Untergründe aufgebracht wird.
     Hier wurden diverse Produkte entwickelt. EL wird heute in vielen Bereichen durch OLED ersetzt.
     Dennoch hat die Elektrolumineszenz einige Eigenschaften, die andere Leuchtmittel nicht besitzen. Es ist ein
     kaltes Licht, also keine Wärmeentwicklung und es reflektiert nicht, z.B. bei Nebel oder Regen.
     Idealer Einsatz zum Beispiel als Nebelschlussleuchte.

Optimierung Vorfertigung | Kunststoffspritzerei - KFZ-Leuchten 32 Spritzmaschinen, ca. 250 Werkzeuge
Aufgabenstellung: Weniger Ausschuß, bessere Auslastung, Einsparung pro Jahr T€ 45.
Maßnahmen: Einführung BDE/MDE-System, Vernetzung der Maschinen mit einem Leitstand, neues Zwischenlager und Klassifizierung der Artikel in A, B, C. Das Lager wird Auftragszentrum für die Vorfertigung.
Mitarbeitergespräche und Schulungen, sowie einige Umbesetzungen.
Ergebnis: Die Einsparung liegt bei > T€ 60 im Jahr, Reduzierung des Ausschusses um ca. 40%, Auslastung
der Maschinen/Werkzeuge bei fast 90%
.